Sicherheit, Gefahrenerkennung, Selbstverteidigung

 

Mit Tips und Tricks direkt von der Polizei

 

Frauen Eigenschutz und Sicherheitstraining in Cham
Zwei Samstag-Nachmittage: 10. März und 24. März 2018
Zeit: jeweils 14.00 bis 17.00 Uhr
Kosten Total: 150.–
(Für Frauen von 15 bis 65 Jahre)

Anmeldefrist bis: 28. Februar 2018

 

Leitung:
Urs und Renie Camenzind
(Ausgebildeter Lehrer für Selbstverteidigung und Security-Coach)
Gastdozentin:
Manuela Griffel (Ermittlerin bei der Schwyzer Kantons-Polizei)

 

An vielen Orten unseres Alltags fühlen sich die meisten Frauen leider nicht mehr sicher. Beklemmung wird zum Begleiter.
Auf dem Weg nach Hause nach einem schönen Abend, beim Gang zur Tiefgarage, beim späten Einkauf, beim Warten auf den Bus oder im ÖV.

Grenzen setzen
Unser Frauen Eigenschutz- und Sicherheitstraining ist ein Seminar, in dem die Teilnehmerinnen lernen Grenzen zu setzen und so wieder ein sicheres Gefühl zu bekommen.

Sich getrauen sich zu wehren
In unserem umfassenden Sicherheitsseminar werden einfache Eigenschutz- und Abwehrtechniken vermittelt, die in der Alltagsrealität auch wirklich funktionieren.
Durch effiziente Selbstverteidigungs-Technik und Taktik lernen sie, auf sich aufmerksam zu machen und den Täter/Aggressor zu schocken und verjagen.
Auch lernen sie wie Gegenstände des täglichen Gebrauchs wie Schlüssel, Kugelschreiber, Schirm, Taschenlampe, Zeitschrift usw. richtig zum Eigenschutz eingesetzt werden können.

Stärkung des Selbstvertrauens

Die Teilnehmerinnen werden an diesen Kurseinheiten nicht nur das obligatorische Abwehren, Schlagen, Treten erlernen,
dieses Seminar stärkt auch ihr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein.

Seminarziele und Inhalte:

  • Dieses spezielle Frauen Sicherheitstraining soll den Teilnehmerinnen Kenntnisse und Fähigkeiten für Selbstverteidigung in Theorie und Praxis vermitteln.
  • Gefahrenerkennung; Das sich die Teilnehmerinnen mit dem Thema Gewalt auseinandersetzen und sich der Aufmerksamkeit („wach sein“) im Alltag bewusst sind.
  • Selbstschutzverhalten und Verteidigungsmittel aus dem Alltag
  • Rechtliche Aspekte; Notwehrrecht
  • Informationen direkt von der Polizei, „was geht ab“?

 

Zur Anmeldung